(Für weitere Informationen bitte anklicken)Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite© Karl Markloff | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite© Karl Markloff | zur Startseite© Karl Markloff | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite© Karl Markloff | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Ver- & Entsorgung

Abfallkalender

Auf folgendem Link gelangen sie zu unserem diesjährigen Abfallkalender:
 

Abfallkalender 2024

 
Sperrmüll

Nur nach Anmeldung im Internet - zur Online-Abfallanmeldung -  oder mit Meldekarte.

Was gehört zum Sperrmüll?

Zum Sperrmüll gehören insbesondere Hausrat und Einrichtungsgegenstände, die wegen ihres Umfangs, ihres Gewichts oder ihrer Größe nicht in die Abfallbehälter oder Abfallsäcke passen.
Dazu zählen zum Beispiel Möbel, Koffer, Teppiche, Matratzen, Betten, Gartenmöbel etc.

 

Teile die überwiegend aus Metall bestehen, bitte trennen und das Metall zum Kleinmüllplatz bringen.

 

Bitte beachten Sie die Abholkriterien:
Als Sperrmüll gelten die normalerweise anfallende, festen und sperrige Hausratsgegenstände die nicht in die Mülltonne passen wie z. B. schränke, Tische, Regale, Sitzmöbel, Betten, Teppiche etc.


Teile die überwiegend aus Metall bestehen, bitte trennen und das Metall bei der Altmetallabfuhr anmelden oder zum Kleinmüllsammelplatz bringen.


Möbelholzteile bitte separat stellen!

 

Nicht mitgenommen werden:
Hausmüll in Tüten, Säcken und anderen Behältnissen, Altreifen, Bauschutt, Bauholz, Baustellenabfälle, Fenster, Türen, Hausentrümpelungen, Wertstoffe wie Papier, Pappe, Sondermüll, Elektrogeräte

 

KLEINABFALLSAMMELPLATZ DER GEMEINDE NIEDERDORFELDEN

Öffnungszeiten:

 

Oktober bis März: 

Mittwoch14-17 Uhr
Samstag8-13 Uhr

 

April bis September: 

 

Mittwoch15-18 Uhr
Samstag8-13 Uhr

 

Angenommen werden:

 

  • Altholz   (Keine Kesseldruckimprägnierten Hölzer, kein A IV Holz))

  • Altmetall 

  • Bauschutt

  • Baustellenabfälle (Nur Abfälle aus Renovierungsmaßnahmen. Kein Restmüll, kein Sperrmüll)

  • elektronische Kleingeräte (Keine Fernseher, Keine Monitore)

  • Flaschenglas

  • Grünabfall 

  • Inertes Material (Glasbaustein,  Gips,  Ytong Steine)

  • Kartonagen (Keine Kartonagen aus dem Gewerbe)

 

Achtung : Die Anlieferung gewerblicher Abfälle ist verboten. 

 

Rechtsgrundlage für den Betrieb ist die Satzung über die Benutzung des gemeindlichen Kleinabfallsammelplatzes Niederdorfelden.


Pro Anlieferer und Öffnungstag dürfen 1 cbm Grünabfall und 0,5 cbm von allen anderen Abfallfraktionen abgegeben werden.

 

Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten.

 

Auf Verlangen hat der Benutzer seinen Wohnsitz und die Herkunft des Abfalls nachzuweisen.

 

Die Benutzung des Kleinabfallsammelplatzes und dessen Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Entsorgungsmöglichkeiten in Niederdorfelden

Umweltschutz bedeutet nicht nur den Abfall zu trennen, sondern auch Abfall überhaupt nicht entstehen zu lassen. Deshalb überlegen Sie bei jedem Einkauf:

  • Brauche ich das Produkt überhaupt?

  • Gibt es umweltverträgliche Alternativen?

  • Gibt es ein vergleichbares Produkt, das länger hält, reparabel ist oder wiederverwertet werden kann?

 

Informationen zur Entsorgung der Abfallgegenstände:

Altglas

Altholz

Altkleider

Altmetall

Altpapier

Aluminium

Altöl

Asbest

Autobatterien

Autoreifen

Batterien

Bauschutt

Baustellenabfälle

Biotonne / Kompostierbare Abfälle

Blechdosen

Compact Disk

Computer / Drucker

Dämmmaterial / Mineralwolle

Elektrogroßgeräte

Elektrokleingeräte

Frittierfett

Gelber Sack

Grünabfälle

Holz

Kleinmüllsammelplatz

Kork

Kosmetik

Kühlgeräte

Kunststoffe

Leuchtstoffröhren

Matratzen

Nachtspeicheröfen

Schuhe

Sperrmüll

Sonderabfall

Sondermüllmobil

Styropor

Verbundstoffe

Windeln

Weihnachtsbäume